Chamelea gallina (gestreifte Venusmuscheln) in Weißweinsauce

Sie kommen aus Italien und sind bekannt durch Spaghetti Vongole: die Rede ist von Chamelea gallina (gestreifte Venusmuscheln). Doch die kleinen Leckerbissen können mehr als nur für Spaghetti herhalten, sie schmecken auch wunderbar als Vorspeise oder Tapas-Portion zum Essen. Mit Knoblauch-Weißweinsauce gekocht, frischem Baguette und einem guten Glas Wein dazu, sind sie durchaus eine kleine Delikatesse. 🙂

500 g Chamelea gallina (gestreifte Venusmuscheln)
1 Knolle Knoblauch
1 große reife Tomaten
1 Bund Petersilie
0,5 l trockener Weißwein
Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Muscheln 1/4 Stunde in kaltem Wasser liegen lassen, danach kurz durchspülen, bereits offene Muscheln aussortieren und wegwerfen.

Gestreifte Venusmuscheln

Gestreifte Venusmuscheln

Knoblauch klein schneiden, Tomaten entkernen und klein schneiden. Petersilie fein hacken. Tomaten und Knoblauch in Butter andünsten. Weißwein zugeben und aufkochen lassen, den Weißweinsud salzen und pfeffern. Chamelea gallina (gestreifte Venusmuscheln) und einen Teil der Petersilie zugeben und mit geschlossenem Deckel so lange kochen, bis sie aufgehen (etwa 5 Minuten). Muscheln in ein Sieb abgießen, nicht geöffnete aussortieren. Muscheln mit Muschelsud in einem tiefen Teller anrichten und servieren.

Venusmuscheln im Sud kochen

Venusmuscheln im Sud kochen

Zubereitungszeit: 30 Minuten inkl. Garzeit

Schwierigkeitsgrad: leicht

Dazu passt hervorragend: Spaghetti Gambas

Tipp to go:

Frisches Baguette und trockener Weißwein (z. B. Verdejo) schmecken prima dazu.